Die Entwicklung der Bauzinsen

Die Bauzinsen-Entwicklung hat sich in den letzten Jahren eindeutig zum Vorteil der Bauherren (und -damen) entwickelt. So können sich heute auch Menschen mit einem weniger guten finanziellen Polster den Traum vom Eigenheim erfüllen. Trotz der niedrigen Zinsen gibt es noch deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Banken oder Bausparkassen. Wenige Prozentpunkte im Bauzinsen-Vergleich können über die Jahre hinweg einige tausend Euro Einsparung bedeuten.

Tipp der Redaktion: Jetzt Konditionen vergleichen!

Um von den günstigen Bauzinsen möglichst optimal zu profitieren, ist es wichtig, sich einen guten Überblick über den Markt zu verschaffen. Vergleichen Sie Angebote von Maklern wie DR.KLEIN und Anbietern mit Sonderkonditionen, beispielsweise die Möglichkeit Baufinanzierung mit Bausparen zu kombinieren, wie es die Schwäbisch Hall bietet. Der Baufinanzierung Vergleich hilft Geld zu sparen!

Indikatoren für die Entwicklung der Bauzinsen

Was beeinflusst die Bauzins-Entwicklung? Kann man sie in gewissem Maße sogar voraussagen? Die Bauzinsen orientieren sich hauptsächlich an zwei Faktoren: Dem Leitzins der Europäischen Zentralbank, kurz EZB, und den Hypothekenpfandbriefen, die der Verein deutscher Pfandbriefbanken (vdp) monatlich veröffentlicht.

Der Leitzins hat generelle Auswirkungen auf die Zinsen, die Banken für ihre Produkte bezahlen. Er wird an die allgemeine wirtschaftliche Lage angepasst und in unregelmäßigen Abständen angehoben oder gesenkt. Beim Leitzins handelt es sich um den Zinssatz, zu dem Banken Geld bei Zentral- oder Notenbanken leihen können. Sinkt der Leitzins, können Kunden mit einer Senkung der Zinsen rechnen. Was bei Geldanlagen wie Tagesgeld oder Festgeld negativ ist, kommt dem Besitzer eines Darlehens zugute. Die Pfandbriefkurve errechnet sich aus den Refinanzierungskonditionen der Pfandbriefbanken für deckungsfähige Immobilienkredite.

Wer einen Blick auf die Entwicklung beider Indikatoren wirft, wird feststellen, dass es einen Abwärtstrend gibt, der bis heute anhält. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass auch die Entwicklung der Bauzinsen einem Abwärtstrend unterliegt.

Vergleichen lohnt sich!

Die Baufinanzierung ist dank des aktuell niedrigen Standes der Bauzinsen ein beliebtes Thema. Die Bauzinsen-Entwicklung hat für "Häuslebauer" eine positive Wendung genommen. Selten war das Eigenheim damit so erschwinglich wie heute. Doch trotz des generell niedrigen Zinsniveaus sollte man vor der endgültigen Entscheidung möglichst viele Informationen einholen. Wer eine Baufinanzierung in Anspruch nimmt, zahlt das Darlehen meist über einen langen Zeitraum ab, oftmals sogar über Jahrzehnte hinweg. Auch die Summen sind dementsprechend hoch. Aus diesem Grund kann selbst ein relativ geringer Unterschied bei Bauzinsen eine hohe Geldsumme ausmachen. Sie sollten also beim Vergleichen der Bauzinsen auf jede Stelle nach dem Komma genau achten, denn sie kann Ihr Baudarlehen mehrere tausend Euro billiger oder teurer ausfallen lassen.

Auswahl treffen − Angebote anfordern − Anbieter vergleichen

Testsieger-Bauzinsen hilft Ihnen dabei, zu entscheiden, bei welchen Banken Sie sich ein individuelles Angebot einholen möchten. Da diese in der Regel kostenlos sind, können Sie so ohne Risiko und in aller Ruhe die einzelnen Angebote miteinander vergleichen.

Bauzinsen Vergleichen

Vergleichen Sie die Bauzinsen der Top-Anbieter.

KfW Förderdarlehen

Doppelt effizient: energetische Sanierung mit der KfW.

FAQ Immobilienkredit

Die wichtigsten Fragen zum Immobilienkredit.